Select Page


Die Wirbelsäule ist eine komplexe und komplizierte Struktur, die uns hilft, während unseres täglichen Lebens aufrecht zu stehen, uns zu bewegen und zu beugen. Außerdem durchqueren die vom Rückenmark ausgehenden Spinalnerven die Wirbelsäule, um die oberen und unteren Extremitäten und den Rumpf zu erreichen. Degenerative Bandscheibenerkrankungen (DDD) sind eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen in der Wirbelsäule, die unbehandelt zu einer lähmenden Wirkung werden können. Um DDD besser zu verstehen, finden Sie hier die Informationen, die für Sie nützlich sein können.

Eine degenerative Bandscheibenerkrankung tritt auf, wenn die Bandscheiben zwischen Ihren Wirbeln mit zunehmendem Alter oder durch Überbeanspruchung abgenutzt sind. Diese Scheiben wirken normalerweise als Stoßdämpfer, die verhindern, dass Knochen bei groben Bewegungen wie Heben oder Drehen aneinander reiben. Wenn diese Bandscheiben jedoch abgenutzt oder von ihrer normalen Posture verschoben sind, können sie das Rückenmark oder die Spinalnerven reiben oder komprimieren, was zu Schmerzen führt.

Obwohl es keine einzelne Ursache für DDD gibt, ist das Altern einer der häufigsten Faktoren. Mit zunehmendem Change produziert unser Körper weniger Kollagen, was zur Erhaltung der Bandscheibengesundheit beiträgt und sie anfälliger für Verschleiß macht. Andere beitragende Faktoren können wiederholtes oder schweres Heben sein, das mit der Zeit zu einer Belastung der Wirbelsäule führt, sowie eine genetische Veranlagung.

Die Symptome einer degenerativen Bandscheibenerkrankung variieren von Human being zu Human being, abhängig von der Lokalisation und der Schwere der Erkrankung. Häufige Indikatoren sind lokalisierte Schmerzen im Rücken- oder Nackenbereich Steifheit begrenzte Mobilität ausstrahlende Schmerzen in den Armen oder Beinen oder im Rumpf Taubheit oder Schwäche in den Extremitäten und Kopfschmerzen.

Viele Menschen mit DDD sprechen normalerweise auf eine konservative Behandlung an. Eine Kombination aus Physiotherapie und Dehnungsübungen kann helfen, Beschwerden zu lindern. In einigen Fällen können Medikamente wie entzündungshemmende Medikamente, Medikamente gegen Nervenschmerzen und Muskelrelaxanzien verschrieben werden, um die Symptome zu lindern.

Wenn diese empfohlenen Ansätze keine Linderung bringen, können interventionelle Optionen wie epidurale Steroidinjektionen oder Hochfrequenzablation erforderlich sein. Gezielte epidurale Steroidinjektionen geben eine Dosis Kortikosteroid-Medikamente an den betroffenen Bereich ab, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Die Radiofrequenzablation verwendet Wärmeenergie, um die Nerven zu kauterisieren, die die Schmerzempfindung von den kleinen Gelenken der Wirbelsäule transportieren, die axiale Schmerzen verursachen. Diese intermittierenden Eingriffe, die von kompetenten und erfahrenen Schmerzspezialisten durchgeführt werden, führen in der Regel zu einer über viele Monate anhaltenden Schmerzlinderung. Dies kann den Bedarf an Medikamenten und Operationen reduzieren.

Die Pflege Ihres Körpers, einschließlich Ihrer Wirbelsäule, ist für einen gesunden und aktiven Lebensstil unerlässlich. Ein regelmäßiger Trainingsplan und ein gesundes Gewicht sind unerlässlich. Es gibt viele Ansätze, um Ihre Schmerzen zu lindern und Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Wenn bei Ihnen DDD-Symptome auftreten, steht Ihnen unser Expertenteam im Schmerz- und Wirbelsäulenzentrum von Charlottesville zur Verfügung, um Ihnen die Ressourcen und die Unterstützung bereitzustellen, die Sie benötigen. Kontaktieren Sie uns für eine gründliche Bewertung, Tests und Bildgebung, die für eine ordnungsgemäße Diagnose und einen umfassenden Behandlungsplan erforderlich sind.



Source link